Teamblog / Spielberichte - KSV Waldberg e.V. - Offizielle Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

KSV erreicht Platz 4 in Reinhartshofen

KSV Waldberg e.V. - Offizielle Homepage
Herausgegeben von in Spielberichte ·
Tags: PokalturnierWeihertalerKickerKSVWaldberg

Pokalturnier der Weihertaler Kickers
07.07.2018              Platz 4 von 7

 
KSV – KBV Großaitingen 1:1
 
Die Waldberger starten ansehnlich in ihr erstes Turnier 2018. Man spielt gut nach vorne, kann dort aber leider nicht in die guten Abschlusspositionen kommen. So muss eine Ecke zur verdienten Führung durch Felix Idel herhalten. Das Spiel versandete dann etwas und die Großaitinger kamen ihrerseits zu Chancen. Kurz vor Ende fiel dann der Ausgleich nach einer Kopfballbogenlampe die Keeper Andreas Muslera-Karius falsch einschätzte. Danach war bald Schluss.

 
 
KSV – FC Beinbruch 0:1
 
Der KSV war nun irgendwie in der DFB-WM-Form angekommen. Viel Ballbesitz in ungefährlichen Zonen, viele gefährliche Konter durch die Gegner. Einer davon ging rein, von den Waldbergern kam leider nix. Schade!

 
 
KSV – Singoldkicker Mittelstetten 0:0
 
Das Spiel gegen die Singoldkicker war ein Abbild der vorigen Partie, nur das die Defensive standhielt. So trennt man sich schiedlich-friedlich mit einem Unentschieden.

 
 
KSV – Weihertaler Kicker 0:1
 
Die Platzherren waren durch den KSV-Sieg im Mai natürlich auf Revanche aus. Doch die Waldberger hielten gut dagegen. Nur die Offensive klemmte erneut, so dass man immer nach vorne die Chancen nicht richtig herausspielte und gleich Postwendend in Konter lief. Nach der Reinhartshofer Führung spürte man nicht, dass da noch was geht auf Seite der Boys in Green und so steht am Ende die zweite Turnierniederlage zu Buche.

 
 
KSV – Tischtennis Großaitingen 2:1
 
Nach einer Pause, die mit leistungssteigernden Substanzen dann auch ausgiebig genutzt wurde wollte man noch einmal Moral zeigen und wenigstens noch die bestmögliche Turnierplatzierung herausholen. Und gleich war es ein anderes Spiel. Der KSV wie in allen Partien heute spielbestimmend, doch nun kamen endlich mal auch Torabschlüsse. Lukas Kirchenbaur brachte seine Farben mit einem Doppelschlag in Führung, wobei sein 2:0 das 600. Tor der KSV Historie markierte. Danach plätscherte die Partie etwas dahin, der Anschlusstreffer durch die Großaitinger brachte keine Spannung mehr und einen ersten Sieg heute. Geht doch!

 
 
KSV Waldberg – BC Hammer                      2:0
 
Durch den Sieg gestärkt legten die Waldberger auch in diesem Spiel los wie die Feuerwehr. Der inzwischen in s Mittelfeld aufgerückte Jonas Mayr erzielte das 1:0, Benjamin Wiest kurz darauf den Endstand. Mit diesem Tor stößt er Maximilian Reiter vom Spitzenplatz der ewigen Torschützenliste, den er 11 Jahre lang inne hatte. Respekt! Dies brach die Gegenwehr des BC Hammer endgültig und so cruisten die Grünweißen dem Spielende entgegen.

 
 
FAZIT:
 
Ja, das Turnier begann irgendwie seltsam. Immer mehr Spielanteile als die Gegner, dafür kaum Torchancen und immer offen für gefährliche Konter. Das kannte man so bisher nur von Deutschland J. Doch mit zwei Siegen am Ende kam man noch auf den 4. Platz und konnte dafür 5 L Bier und einen schönen Fußball von Uhlsport in Empfang nehmen. Dazu kam das 600. Tor der KSV-Geschichte und einen neuen Rekordtorschützen haben wir auch. Erwähnenswert auch Urgestein Dominik Burkhard, der sein Schlachtermesser an den Nagel gehängt hat und nun stattdessen Blumen züchtet. Beweis? 0 Fouls in 6 Spielen, wir gratulieren herzlich. Zeit zum Verschnaufen gibt es nicht, denn am kommenden Wochenende geht es schon nach Buchdorf zur #missiontitelverteidigung!



Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt