Teamblog / Spielberichte - KSV Waldberg e.V. - Offizielle Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Der KSV erringt Platz drei in Reinhartshofen

KSV Waldberg e.V. - Offizielle Homepage
Herausgegeben von in Spielberichte ·
Tags: WeihertalerKickerReinhartshofenPokalturnierKSVElfmeterPechMoral



Pokalturnier der Weihertaler Kickers
28.06.2014   Reinhartshofen   Platz 3

KSV Waldberg - Bauhofer Panthers  0:0
Der KSV kontrollierte das Spiel von Anfang an nach Lust und Laune und lies keine einzige Torchance durch den Gegner zu. Man  tat sich aber anfangs selbst schwer, nennenswerte Chancen zu kreieren und konnte erst durch einen Eckball den Panthern gefährlich werden. Nun erspielten sich die Grün-Weißen immer mehr Chancen, darunter die ein oder andere Hundertprozentige, doch konnten diese leider nicht genutzt werden! Nach gefühlten 80% Ballbesitz und einem Chancen-Verhältnis von 6:0 für den KSV, musste man sich leider mit einem 0:0 begnügen. So muss im letzten Gruppenspiel ein Sieg her, um sich als Gruppen-Erster für das Finale zu qualifizieren.

KSV Waldberg - Freizeitkicker Königsbrunn   3:0
Vom Spielverlauf her könnte man den Bericht des ersten Spiels kopieren! Der KSV steht sicher, baut das Spiel behutsam und organisiert auf - mit einem Unterschied zum ersten Gruppenspiel: Die Offensive kombiniert und ist in ihrem Handeln zielstrebiger! Nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite erzielt Benjamin Wiest das 1:0 für den KSV. Von nun an drückte man mächtig aufs Gas und erspielte sich eine gute Chance nach der Anderen. Florian Wiest schraubte durch zwei starke Einzelaktionen das Ergebnis sogar noch auf 3:0.

KSV Waldberg - Bauhofer Panthers     1:4 n. E.
"Geschafft! Finale!", dachten sich die KSV-Kicker nach Abpfiff des Spiels, aber da man einer Fehl-Information aufsaß und die Bauhofer Panthers ebenfalls mit 3:0 gegen die Freizeitkicker Königsbrunn gewannen, musste ein 9-Meter-Schießen über den Gruppensieg entscheiden! Doch Fortuna war den Waldbergern nicht hold, anbei das Protokoll: Panthers treffen, Lukas Kirchenbaur verschießt (1:0) - Panthers treffen, Florian Wiest trifft (2:1) - Panthers treffen, Maximilian Reiter verschießt (3:1) - Panthers treffen (4:1)

KSV Waldberg - Singoldkicker Mittelstetten     3:0
Nachdem man im letzten Turnier in Wollmetshofen das Spiel um Platz 3 quasi abgeschenkt und durch Lustlosigkeit eine Klatsche kassiert hatte, wollte man sich diesmal um jeden Preis besser präsentieren! Was nun folgte, war wohl mit das Beste, was der KSV in seiner Geschichte abgeliefert hatte! Hinten ließ man nichts anbrennen, baute das Spiel gut auf und vorne brannte man ein wahres Feuerwerk ab! Die Singoldkicker wurden von Beginn an regelrecht schwindelig gespielt und so drückte Benjamin Wiest, nach einem Eckball und anschließendem "Gewusel" im gegnerischen Strafraum, die Kugel über die Linie - 1:0! Die Waldberger spielten weiter zielstrebig auf das gegnerische Tor und der überragende Felix Idel erhöhte durch zwei Klasse-Treffer die Tore zum 2:0 und 3:0! Nach dem Seitenwechsel ließ der KSV nicht nach und spielte weiterhin munter auf das Tor der Mittelstetter. Auch wenn der Spielverlauf ein 5:0 oder gar ein 6:0 hätte mit sich bringen können, kann man auf die Moral der Waldberger an diesem Tag wirklich stolz sein!

Fazit: Auch wenn sich die Mannschaft an diesem Tag mehr vorgenommen hat muss man sagen, dass die gezeigten Leistungen, sowohl vom Spielerischen als auch vom Disziplinierten her, mit das Beste in der Geschichte des KSV waren! Den einzigen Vorwurf, den man sich selbst machen muss, war die mangelhafte Chancen-Verwertung im ersten Spiel, doch ein Turnier mit sechs geschossenen Toren und keinem einzigen Gegentor (geschweige denn ein einziger Torschuss der Gegner) sind einfach einzigartig und spiegelt die Leistungen der bisher guten KSV-Saison wieder. Darüber hinaus kann sich der KSV über einen schönen Fußball sowie zwei 5 L-Fässer Paulaner freuen.  PS: Ein herzliches Willkommen beim KSV den starken Debütanten Michael Weyrauch und Paul Kretschmer!





Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt